SV Nienhagen - Schwimmen
Verein | Badminton | Fußball | Gymnastik, Fitness, Dance & Turnen | Judo | Kanu | Leichtathletik | Schwimmen & Triathlon | Tanzen | Tennis | Volleyball
Abteilung: Schwimmen & Triathlon! Seit 1966 gibt es beim SV Nienhagen eine Schwimmabteilung. Eine Abteilung, die klein angefangen, aber sich großartig entwickelt hat. Unsere Abteilung bietet ihren Aktiven alle Facetten des Schwimmsports, aber auch die Schwimmausbildung hat einen festen Platz auf der Angebotspalette.
Förderverein Schwimmsport e.V.
Unsere nächsten Termine
27.06.19 - 30.06.19 DSV DM Freiwasser
01.08.19 - 04.08.19 DSV DM in Berlin
17.08.19 - 18.08.19 Norddeutsche Meisterschaften Freiwasser
26.10.19 - 27.10.19 LSNDMSJ Landesentscheid
16.11.19 - 17.11.19 LSNLM Kurzbahn Jahrgänge
23.11.19 - 24.11.19 Nordländervergleich
24.11.19 - 24.11.19 10-Ländervergleich
[ mehr ]
Deutschen Freiwassermeisterschaften am 27. bis 30.06.2019 in Burghausen, Bayern
An die Grenze – Deutsche Freiwassermeisterschaften in Burghausen
Über 600 Masters, Junioren und Nachwuchsschwimmer treten am kommenden Wochenende (27. bis 30. Juni) über Strecken von 2,5 bis 10km bei den Internationalen Deutschen Meisterschaften im Freiwasserschwimmen an. Bis zum Wöhrsee im Kreis Altötting nahe der österreichischen Grenze geht die Reise für Lene Bleich (Jg 2001) und Marlene Werner (Jg 2007) vom SV Nienhagen, wo der SV Wacker Burghausen in malerischer Kulisse unterhalb der längsten Burganlage der Welt bereits zum fünften Mal diese Meisterschaften austragen wird.
Harte Trainingswochen liegen hinter den beiden Schwimmerinnen, galt es doch, gezielt Kraft und Ausdauer für diese langen Strecken aufzubauen, die im Rundkurs geschwommen werden.
Die 12-jährige Marlene Werner wird zum ersten Mal überhaupt bei einem Freiwasserwettkampf antreten, wobei sie das Gefühl für Massenstart und Orientierung im Wasser schon ein wenig bei Triathlonwettkämpfen testen konnte. Nach ihrer Teilnahme bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin im Mai dieses Jahres wird sie sich in Burghausen bei ihrem Start über 2,5km ein weiteres Mal mit der deutschen Jahrgangsspitze messen. „In erster Linie geht es darum, Erfahrungen zu sammeln. Marlene ist generell schnell und ausdauernd. Sie kann taktische Vorgaben gut umsetzen. Vielleicht ist ein Platz unter den ersten 10 drin“, so Trainer Ole Bedey.
Lene Bleich (Jg 2001) wird am Samstag über die 5km-Strecke an den Start gehen. Nach zwei Jahren Pause startet sie bereits zum dritten Mal bei Deutschen Freiwassermeisterschaften. „Beim Freiwasserschwimmen muss man an seine Grenzen gehen. Man kämpft direkter gegen die anderen Schwimmer als im Becken. Das macht es zwar anstrengend, aber auch umso schöner, wenn man im Ziel ist. Und die Veranstaltungen sind - zumindest bei gutem Wetter - oft ein großes Event mit Sportlern aller Altersklassen und kameradschaftlicher Stimmung“, so die 17-Jährige.
Bereits am Donnerstag wird das kleine Team mit Trainer Ole Bedey die Fahrt nach Burghausen antreten.




Internationale Deutsche Freiwassermeisterschaften am 22. und 23.06.2019 in Diepholz
Offene Landesmeisterschaften im Schwimmen
Mit acht Titeln und insgesamt 19 Medaillen (8xGold, 8xSilber, 3xBronze) schloss der SV Nienhagen die diesjährigen Offenen Landesmeisterschaften unter den besten Vereinen Niedersachsens ab.
„Ich bin rundum zufrieden mit den Leistungen meiner Aktiven“, bilanzierte Trainer Ole Bedey nach dem sonnigen Freibadwochenende in Diepholz. 543 Teilnehmer aus 96 Vereinen hatten sich für das erstmals nach langer Zeit unter freiem Himmel stattfindende Event qualifiziert. Warme Temperaturen und sonniges Wetter machten die Veranstaltung zu einem echten Highlight.
Die sechs Aktiven des SV Nienhagen schafften es, das intensive Training der letzten Wochen und die sonnige Stimmung für zahlreiche persönliche Bestzeiten, Top-Platzierungen und eine Menge Edelmetall zu nutzen.
In der Offenen Wertung beeindruckte einmal mehr Maike Höner (Jg 98). Die 21-jährige, die seit zwei Jahren in den USA studiert und beim Training dort weiter von Ole Bedey betreut wird, gewann über 100m Brust in 1:13,67 min nicht nur den Titel sowohl im Vorlauf als auch im Finale: Sie verbesserte hiermit außerdem den von Svenja Schlicht im Jahr 1983 aufgestellten Vereinsrekord und qualifizierte sich für die Offene Deutschen Meisterschaften in Berlin Anfang August. Die Qualifikation gelang ihr auch über die 50 und 100 m Schmetterling, wobei sie in den Vorläufen über die 50m-Strecke eine weitere Goldmedaille und über 100m die Silbermedaille gewann. Das Finale über 100m Schmetterling schloss sie mit einer weiteren Treppchenplatzierung als Dritte ab.
Mit fünf Medaillen ähnlich erfolgreich konnte Finja Eller im Jahrgang 2005 insbesondere auf den längeren Freistilstrecken punkten, wo sie über 200m Freistil und 400m Freistil in 2:19,48 bzw. 4:53,59 min als Landesmeisterin geehrt wurde. Ihre Vielseitigkeit zeigte die 13-jährige außerdem mit dem Gewinn der Silbermedaille über 200m Lagen. Eine weitere Silbermedaille über 100m Rücken und eine bronzene über 50m Rücken rundeten den Wettkampf ab.
Mit zwei Titeln und zwei Vizetiteln konnte auch Benita Grohmann (Jg 2003) für den SVN punkten. Gleich ihre ersten beiden Rennen über 100m Schmetterling und 200m Brust beendete Benita als schnellste Niedersächsin ihres Jahrgangs. Am zweiten Wettkampftag folgten zwei Silbermedaillen über 200m Lagen und 100m Brust.
Ebenfalls Landesmeisterin über 200m Brust wurde Carina-Joelle Rumpel im Jahrgang 2004. Mit drei Vizetiteln über 100m Brust, 100 und 200m Rücken fügte sie der Medaillensammlung drei silberne hinzu.
Im Jahrgang 2005 konnte Charlotte Werner mit drei Top-Ten-Platzierungen über 50, 100 und 200m Brust (Platz 8,7 und 5) ebenfalls zufrieden sein, ebenso wie Vereinskollegin Swantje Keunecke, die sich mit stark verbesserten Zeiten im Mittelfeld ihres Jahrgangs über 50 und 100m Rücken und 50m Freistil platzieren konnte.


Lehrter Schülertriathlon am 16.06.2019 in Lehrte
Nienhäger Triathleten greifen wieder an

Im Rahmen der Schülerserie Süd des Triathlonverbandes Niedersachsen fand am 15.6.2019 bei besten äußeren Bedingungen der dritte Wettkampf dieser Saison für das junge Nienhäger Team statt. Mit 5 Sportlern reiste der SV Nienhagen in Lehrte an, um sich einmal mehr der anspruchsvollen Kombination aus Schwimmen, Laufen und Radfahren zu stellen.
Als erste ging Kjara Reckmann (Jg 2006) bei den Schülerinnen A (400 m Schwimmen-10 Km Rad-2 Km Laufen) an den Start. Nachdem ihre Konkurrentin vom Bremer Schwimmverein nach dem Schwimmen vorne lag, konnte Kjara nach einer Energieleistung am Ende der Radstrecke als Führende das abschließende Laufen in Angriff nehmen. Die Anstrengung forderte jedoch ihren Tribut und Kjara musste sich am Ende knapp geschlagen geben. Mit fast vier Minuten Vorsprung vor der Drittplatzierten gewann sie in 36:15 min die Silbermedaille.
Bei der männlichen Jungend B (400 m Schwimmen-10 Km Rad-2 Km Laufen) gingen gleich 3 Athleten des SV Nienhagen an den Start. Hierbei zeigte Timon Krüger (Jg 2004) gleich vom Start an eine hervorragende Leistung: als Erster nach dem Schwimmen ging er auf die Radstrecke, auf der er nur den späteren Sieger vorbeiziehen lassen musste. Nach einem guten abschließenden 2 km Lauf erkämpfte er sich in 35:22 min einen verdienten 3. Platz. Sein Teamkollege Jakob Nitz (Jg 2005) zeigte in allen 3 Teildisziplinen eine starke Leistung. Vor allem im Laufen spielte er seine Stärke aus und erreichte in sehr guten 36:20 min das Ziel. Dies bedeutete in der Endabrechnung den 4. Platz. Mattis Bleich (Jg 2005) musste nach einem sehr guten Schwimmen (Platz 2) und dem anspruchsvollen Radfahren auf der abschließenden Laufstrecke etwas Federn lassen. Am Ende belegte er den 8. Platz in einer Zeit von 37:54 min.
Als letzte aus dem Nienhagener Team startete Janina Schmid (Jg 2003) auf die Strecke. Die 15-jährige Schülerin aus Celle, die in diesem Jahr ihre erste Triathlonsaison überhaupt absolviert, startete in der weiblichen Jugend A (400 m Schwimmen-10 Km Rad-2 Km Laufen). In allen 3 Teildisziplinen war sie die schnellste Triathletin in ihrer Altersklasse. Mit großem Vorsprung beendete sie in 38:15 min als überlegene Siegerin den Wettkampf.
Verstärkt und bereichert wurde das Nienhagener Team durch den französischen Austauschschüler Roman Gelin, der für das Hölty-Gymnasium startete und in seiner Altersklasse der männlichen Jugend A den 2. Platz belegte.
Deutsche Jahrgansmeisterschaften im Schwimmen vom 28.05. bis 01.06.2019 in Berlin
Mehr als 1500 Schwimmerinnen und Schwimmer - von den Jüngsten im Jahrgang 2007 bis 2002 bei den weiblichen und 2001 bei den männlichen Startern - waren in Berlin bei den diesjährigen Deutschen Jahrgangsmeisterschaften am Start. Im Becken des Europasportparks waren an fünf Meisterschaftstagen, vom 28. Mai bis zum 1. Juni, spannende Schwimmwettkämpfe mit starken Leistungen zu sehen.

Hinter den zwei qualifizierten Athletinnen des SV Nienhagen, Marlene Werner und Benita Grohmann, lagen anstrengende Trainingswochen, um sich auf diesen Saisonhöhepunkt vorzubereiten. Die Vorbereitung wurde aufgrund kalten Wetters und des Trainings im Freibad leider erschwert und konnte daher nicht optimal gestaltet werden. Dennoch waren beide hochmotiviert, in Berlin unter den Besten Deutschlands mitzumischen.
Die zwölfjährige Marlene Werner, die im jüngsten Jahrgang 2007 startete, griff an drei Tagen über 50, 100 und 200 m Freistil ins Wettkampfgeschehen ein. Bei sehr hoher Leistungsdichte in ihrem Jahrgang konnte Marlene in allen drei Rennen ihre mentale und physische Stärke ins Wasser bringen und mit zwei persönlichen Bestzeiten über 50 und 200 m Freistil auf Tuchfühlung mit der Deutschen Jahrgangsspitze gehen. Die Bilanz mit Platz 26 über 100m (01:06,03 min), Platz 17 über 200m (2:20,75 min) und Platz 24 über 50m (0:29,88 min) Freistil kann sich sehen lassen. „Marlene hat alle taktischen Strategien gut umgesetzt. Für mich stimmt hier das Gesamtpaket, auch für eine erfolgreiche Entwicklung in der Zukunft“, resümierte der zufriedene Trainer Ole Bedey.
Ebenfalls zufrieden zeigte sich Bedey mit der Leistung der zweiten Nienhäger Teilnehmerin Benita Grohmann (Jg 2003). Sie hatte erst am Ende des letzten Jahres mit der gezielten Vorbereitung auf die Lagenstrecken begonnen und sich erst kurz vor Qualifikationsende für Berlin qualifiziert. Mit 2:31,29 min über 200m Lagen belegte Benita Platz 21.

Beide Schwimmerinnen haben in Berlin viel Atmosphäre getankt und werden diese als Motivation in die weitere Trainingssaison im Freibad mitnehmen. Vor der Sommerpause steht für Marlene noch die Vorbereitung auf ihre ersten Deutschen Freiwassermeisterschaften an.