SV Nienhagen - Judo
Verein | Badminton | Fußball | Gymnastik, Fitness, Dance & Turnen | Judo | Kanu | Leichtathletik | Schwimmen & Triathlon | Tanzen | Tennis | Volleyball
Abteilung: Judo! Auf unserer Homepage erfahrt Ihr alles Wissenwerte aus unserem Vereinsleben und erhaltet viele Informationen rund um den Judo-Sport. Natürlich sind wir auch für Anregungen und Informationen sehr dankbar.

Ihr könnt uns auch direkt in der großen Sporthalle in Nienhagen besuchen. Wir freuen uns auf Euch!
Unsere nächsten Termine
16.11.19 - 17.11.19 DMM der U14
16.11.19 - 16.11.19 Hollager Pokal Turnier
23.11.19 - 23.11.19 Nachwuchskader U13
23.11.19 - 23.11.19 NDEM der M/F
30.11.19 - 30.11.19 DMM der U18
07.12.19 - 07.12.19 Bremen Open
[ mehr ]
SVN Judoka der U15 in Japan

Japan 2019 geschrieben von Svea Teßmar

Tag 1 und 2
Nachdem wir nach insgesamt 14 Stunden Flug in Japan in Osaka angekommen sind,
sind wir ca. eineinhalb Stunden gefahren um dann Mittag zu essen.
Dann sind wir weiter zu unserem Hotel nach Tokushima gefahren.
Dort angekommen hatten wir etwas Zeit um uns zu erholen um dann zum Training
zur Kamiita Mittelschule zu fahren. Dort wurden wir wie schon am Flughafen nett
begrüßt. Dann haben wir trainiert. Das Training war ungewohnt, hat aber
trotzdem Spaß gemacht und war anstrengend.
Als wir wieder im Hotel angekommen sind haben wir zu Abend gegessen und sind
ins Zimmer gegangen, weil der lange Flug schon seine Spuren hinterlassen hatte.
Zu Beginn des zweiten Tages könnten wir ein leckeres japanisches Frühstück
genießen und sind dann zum Tanuki-Festival gefahren.
Dort wurden Füchse und Waschbären gefeiert. Wir haben eine Art Hut bekommen und sind über das Festival gegangen. Als wir dort fertig waren besuchten wir das
Awa-Odori-Institut um uns dort eine Performance zum Awaodori Tanz anzuschauen
und selber mitzutanzen. Wir haben in einem Restaurant Mittag gegessen und sind
dann zum Training zur Seikôgakuen Oberschule gefahren. Das Training war auch
anstrengend und hat Spaß gemacht. Zum Abschluss der ersten zwei Tage in Japan
kann ich sagen, dass ich hier viele neue Eindrücke (nicht nur im Thema Judo)
bekomme und es interessant ist die Kultur anzusehen und am Training
teilzunehmen. Außerdem freue ich mich schon den Rest der Woche noch viele neue Eindrücke zu gewinnen.

Tag 3

Nachdem wir wie schon am zweiten Tag ein leckeres japanisches Frühstück
genießen durften, fuhren wir zum Herbstwettbewerb der Präfektur. Dort traten
wir in zwei Mannschaften an. Die erste waren Fiona, Dulce und Mayleen und die
zweite waren Skadi, Svea und Tabatha. Wir verloren unseren ersten Kampf mit 2:1
und waren so ausgeschieden. Die anderen konnten sich sich bis ins Finale
kämpfen doch mussten sich dann nach starken Kämpfen mit 2:1 geschlagen geben.
Da wir nur einen Kampf hatten, hatten wir noch zwei Freundschaftskämpfe in
denen wir uns gut behaupten konnten. Als wir dort fertig waren fuhren wir noch
zu einem Mizuno store zum shoppen. Zum Abendessen gab es dann leckeres Sushi.

Tag 4

Nachdem wir wie auch schon die letzten Tage ein typisch japanisches Frühstück
gegessen haben, sind wir zum Kanufahren losgefahren.
Dort angekommen haben wir eine Einführung bekommen und sind dann aufs Wasser
gegangen. Nach ein paar Startschwierigkeiten ging es relativ gut. Doch dann
passierte das was keinen passieren wollte: Dulce fiel ins Wasser. Komplett nass
würde sie dann wieder an Land gebracht und wir anderen waren auch langsam
fertig. Danach sind wir zum Mittagessen gefahren und mussten das erste mal an
einem niedrigen Tisch auf dem Boden sitzen. Als wir fertig waren fuhren wir zu einem japanischen Puppenspiel. Dieses war sehr faszinierend, weil jede Puppe von drei Personen gehalten wurde und die Texte gesungen und von lifemusik begleitet wurden. Schade war nur, dass wir nichts verstehen konnten, weil alles auf japanisch war. Im Nachhinein haben wir erfahren, dass es sich um ein Drama handelte. Am Ende haben wir uns noch den Tairyûji Tempel angeschaut. Er ist der 21. der
88 Pilgertempel. Wir haben dann im Restaurant Dohtonbori Abend gegessen.
Wir durften auch noch in die Mall gehen um zu shoppen.

Tag 5 und 6

Als wir mit dem Frühstück fertig waren, fuhren wir zum deutschen Haus in Naruto
und besichtigten dieses. Es war sehr interessant und wir haben viel darüber
gelernt wie die deutschen während und nach dem Krieg in japanischer
Gefangenschaft gelebt haben. Danach fuhren wir ein Stück und stiegen auf ein
Boot um uns die Naruto Gezeitenstrudel anzuschauen. Sie waren sehr
eindrucksvoll doch es war eher schwer sie zu erkennen. Dann fuhren wir zum
Mittagessen. Als wir dort fertig waren fuhren wir zum Training zur Awa
Mittelschule. Im Hotel hatten wir noch Zeit um uns umzuziehen und mussten dann zu einem Judoaustauschtreffen im Hotel. Dort wurden Reden gehalten und Gastgeschenke überreicht. Dort haben wir dann auch noch zum Abschluss des Tages Abend gegessen. Zu Beginn des sechsten Tages gingen wir nach dem Frühstück zu einer Thematischen Einführung zum Sport und Judo in Japan. Dort haben wir viel über den Sport in Japan gelernt. Danach zogen wir uns noch schnell um und gingen zur Präfekturverwaltung um den politischen Amtsleiter zu treffen.
Im Anschluss waren fuhren wir zum shoppen in die Aeon Mall.
Nach dem shoppen gingen wir zum Judo zur Hachiman Mittelschule. Auch dieses
Training war anstrengenden hat Spaß gemacht. Zum Abendessen gingen wir wieder ins Hotel und verabschiedeten uns bei unsere Dolmetscherin.
Am nächsten Tag flogen wir leider schon zurück nach Hause

6 neue Judo Kreismeister

Mit einer kleinen Abordnung der U10,12 und U15 nahm ein
kleiner Teil unserer Kämpfer an den Kreismeisterschaften in Eschede Teil.



Kreismeister sind : Lina Lotzing, Julian Lutz, Skadi Müller Kortkamp,
Miriam Lauterbach, Jan Ole Kühn, Vincenz Ratke,



Vize meister wurden; Cara Dieselhof, Luca Nitsche, Ben
Bartels.



Bronze erreichten: Adrian Röhrbein und Phil Jaskulski


+++ The Voice Kids meets Judo +++

Blind Auditions von The Voice Kids

Die Matte war voll am vergangenen Freitag: viele Nienhägener Judoka tummelten sich auf der Matte, um sich gegenseitig zum Schwitzen zu bringen. Eigentlich ein gewöhnliches Training, jedoch mit der Ausnahme, dass das Training von einem Fernsehteam begleitet wurde. Nichtsahnend trainierten alle fleißig weiter und zeigten ihr Können bis zum Zeitpunkt, als eine weibliche Person im Blaumann die Halle betrat und unbeholfen eine Leiter aufbaute. Dank unserer Christin schaffte sie es und enthüllte die große Überraschung: Christin darf nach Berlin zu den Blind Auditions von The Voice Kids. Sprachlos und überrumpelt ließ Christin sich von den Judoka und ihrer Familie feiern und zeigte zum Abschluss des Trainings noch einmal ihr unglaubliches Gesangstalent und zauberte eine 1a a cappella Version auf die Matte. Wir sind sprachlos und wünschen dir, liebe Christin, viel Glück und Erfolg. Wir drücken dir die Daumen und glauben an dich!

Anna Monta bräuchte Eure Hilfe!

Anna Monta bräuchte Eure Hilfe!
Sie ist zur Juniorsportlerin des Jahres 2019 in Ronnenberg nominiert worden. Es wäre super, wenn ihr sie dabei unterstützen würdet.

https://formulare.haz.de/sportlerwahl-ronnenberg

Bronze auf den Deutschen Pokalmeisterschaften.
Herzlichen Glückwunsch zum 3.Platz bei der deutschen Pokalmeisterschaft für Sebadtian Wendt.